Infos

5 Tipps für heiße Sommertage

Die heißen Sommertage sind nun fast vorbei und deswegen möchte ich Euch heute noch einige von mir erprobte Tipps mit auf den Weg geben wir Ihr die Hitze im nächsten Sommer oder Urlaub überstehen könnt. Heiße Temperaturen lassen sich angenehm verbringen vorausgesetzt Ihr wisst, wie Ihr die Hitze davon abhält, Euren Körper in einen triefenden Schweißberg zu verwandeln. Nicht nur das Schwitzen an sich ist unangenehm, nein auch auf der Haut klebende Kleidung mindert den Wohlfühlfaktor. Gerade bei uns dicken Frauen herrscht geradezu Hitzestau an verschiedenen Stellen des Körpers und deswegen habe ich hier meine ultimativen Tipps für heiße Sommertage.

mia_infatstyle_blog_plussize_fashion_mode_germany

1. Trage das richtige Material

Baumwolle, Seide oder Leinen sind genau die richtigen Stoffe für den Sommer. Das Material ist luftdurchlässig und angenehm auf der Haut. Dadurch kommt mehr Luft an die Hautoberfläche und vor allem kann die Feuchtigkeit durch den Stoff abtransportiert werden. Im Gegenteil zu Polyester, welcher keine Feuchtigkeit aufnimmt. Polyester sorgt dafür, dass der Schweiß auf der Haut liegen bleibt und schneller für Wärmestau und Geruch sorgt. Auch bei Bettwäsche solltet Ihr darauf achten, dass kein Polyester beigemischt ist, um angenehme Sommernächte zu haben.

2. Vermeide Shapewear

Natürlich gibt es Events wie Hochzeiten oder Ähnlichem wo wir kleine Speckröllchen unter dem Kleid etwas verrücken wollen aber bei 30 Grad im Schatten verzichte ich lieber. Shapewear ist sehr eng und nicht atmungsaktiv, die Hitze staut sich und kann zu viel unangenehmeren Hautproblemen führen. Gegen Reibung an bestimmten Hautstellen wie unter den Armen, der Brust und zwischen den Oberschenkeln nutze lieber Creme Produkte, welche die Haut schützen. Hier habe ich Euch schon einige meiner liebsten Anti-Reiben Produkte vorgestellt. Glaubt mir, jeden fetzen Stoff den Ihr Euch sparen könnt, bringt Euch näher zu einer angenehmen Körpertemperatur.

3. Luftige wallende Kleidung

Wenn es so richtig heiß ist, dann helfen nur noch Maxi Kleider, Röcke und Palazzo Hose die Euch bei jeder Bewegung die nötige Luft zu fächern die Ihr braucht. Die Haut kann atmen und bekommt mehr Sauerstoff, mehr Luftzirkulation, weniger schwitzen.

4. Feuchtigkeitsspray & Haare

In meiner Tasche finden sich im Sommer immer ein Feuchtigkeitsspray und Haargummi. Die Haare müssen aus dem Nacken raus, gerade bei Personen die so eine störrische Mähne haben wie ich. Das Feuchtigkeitsspray sorgt für schnelle und effektive Abkühlung. Eine Instant-Klimaanlage sozusagen.

5. Feuchte Tücher & Babypuder

Einen ähnlichen Effekt haben auch feuchte Tücher, außerdem sind sie immer schnell dazu da schwitzende Körperstellen schnell mal abzureiben und die Hände sind auch mal ebenso schnell gereinigt. Einige Körperbereiche wie die Füße können zusätzlich mit Babypuder trocken gehalten werden. Kleine Menge zwischen den Zehen verreiben und schon kann es losgehen. Auch hier solltet Ihr Synthetik Material vermeiden, um Schweißfüße zu verhindern.

 

Shop my Look

Dress – ASOS Curve here*

Shoes – H&M similar here*

Earrings– Iam similar here*

Zum Outfit

Mit meinem Outfit-Post heute schließe ich für dieses Jahr mit dem Sommer ab und wende mich in den kommen Wochen Outfit-, und Styletechnisch dem Herbst zu. Tatsächlich eines meiner liebsten Jahreszeiten, was Mode angeht. Hier und heute verbinde ich gleich mehrere Trends diesen Jahres in einem Outfit. Zum einen haben wir das immer noch angesagte Vichy-Karo Muster in Gelb, mit dem langsam abtretenden Trend der Carmen Bluse. Wieder dabei meine geliebten weißen Spitzen-Mules von H&M. Ein einfacher sommerlicher Freizeit-Look, den ich bei warmen Temperaturen gerne getragen habe. Wie findest du den Look?

 

Verpasse nichts mehr auf infatstyle.de und melde dich heute noch für den Newsletter an.

Schreibe einen Kommentar

UA-22999072-3